Ganzheitliche News,Texte, Bilder,Musik ,Videos

Gabriela Montero - Portrait - Geniale Klavierspielerin spielt "selbstvergessen" Improvisationen

Posted by Administrator (admin) on 20 May 2009
Ganzheitliche News,Texte, Bilder,Musik ,Videos >>

Mit zwölf Jahren gewann sie den Baldwin Wettbewerb und den „AMSA Young Artist International Piano Wettbewerb“ mit der Aufführung von Tschaikowskis 1. Klavierkonzert mit dem „Cincinnati Symphony Orchestra“.

Sie führte ihr Studium fort bei Lyl Tiempo, Andrez Esterhazy und Professor Hamish Milne an der „Royal Academy of Music“ in London. Internationale Aufmerksamkeit errang sie erstmals durch den 3. Platz beim 13. internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau 1995. Gabriela Montero ist Mutter von zwei Töchtern und lebt in der Nähe von Boston.

 

Improvisation 

Sie besitzt die unter klassischen Pianisten seltene Fähigkeit, über beliebige, vom Publikum gestellte Themen improvisieren zu können und damit auch eine Brücke zum Jazz und anderer Musik zu schlagen. Diese Gabe der Improvisation und Inspiration, wie sie auch Friedrich Gulda besaß, nimmt inzwischen großen Raum in ihren Konzerten und Aufnahmen ein. Die Pianistin Martha Argerich unterrichtete Gabriela Montero als Meisterschülerin und förderte sie dahingehend, ihre Improvisationen ins Konzertleben einzubringen. Gabriela Montero war im Sinne dieses Gedankens zusammen mit Martha Argerich, Paul Gulda und Rico Gulda beim Gulda Gedächtniskonzert „Martha Argerich meets Friedrich Gulda“, anlässlich seines 75. Geburtstages am 19. Juli 2005 in der Bayerischen Staatsoper in München zu hören.

Sie selbst sagte, auf die Frage hin, wie sie die Improvisationen zustande bringe: „Ich mache eigentlich nichts. Da ist etwas, das fließt einfach durch mich hindurch“.

Last changed: 20 May 2009 at 14:42

Back

Comments

Keine gefunden

Add Comment
Copyright: Alle Rechte vorbehalten: Joe Boden - Praxis für Coaching, Essenzheilung & Hypnose
Page render time: 0.655s.